erleben

Brüssel entdecken: Tipps für Belgiens Hauptstadt

Brüssel entdecken: Tipps für Belgiens Hauptstadt

Brüssel? Viele kennen die belgische Hauptstadt nur als Sitz der EU und der NATO. Und dann hört’s auch schon auf. Höchste Zeit, das zu ändern – denn Brüssel hat sehr viel mehr zu bieten. Hier die besten Tipps für einen Trip in die Benelux-Metropole!
Zunächst einmal müssen wir unterscheiden: Die Region Brüssel (1,1 Millionen Einwohner) ist eine von drei Regionen des Königreichs Belgien und besteht aus 19 Gemeinden. Eine dieser Gemeinden ist die Stadt Brüssel (ca. 180.000 Einwohner). Belgiens Hauptstadt ist offiziell zweisprachig (Französisch und Flämisch), die große Mehrheit der Einwohner spricht Französisch. Laut einem alten Witz nur zwischen 18 und 8 Uhr, denn tagsüber pendeln Hunderttausende Flamen zur Arbeit in die Stadt. Überhaupt ist Brüssel ein echter multikultureller Schmelztiegel – bedingt durch die vielen ausländischen EU-Mitarbeiter und NATO-Angehörige.

Flüge nach Brüssel: Flugangebote für Brussels Airport und Brüssel-Charleroi

Flüge nach Brüssel bringen den Besucher auf dem schnellsten Wege ans Ziel. Der größere der beiden Flughäfen ist Brussels Airport, auch Brüssel-Zaventem genannt. Er liegt gut zehn Kilometer nordöstlich von Brüssel, die Stadt selber ist vom Brussels Airport aus gut per Bahn zu erreichen. Der zweite Flughafen Brüssel-Charleroi wird zumeist von Billigfluglinien genutzt und liegt gut 40 Kilometer südlich der Stadt. Zahlreiche günstige Flugangebote verbinden Brüssel mit allen großen Städten in Deutschland.

Die größten Sehenswürdigkeiten in Brüssel

Atomium
Errichtet für die Brüsseler Weltausstellung 1958, wurde das Atomium im Jahr 2004 einer Generalüberholung unterzogen. Das über 100 Meter hohe Gebäude stellt eine Eisen-Kristallstruktur dar – in 165-milliardenfacher Vergrößerung! Das oberste Molekül beherbergt heute ein Restaurant mit einem spektakulären Blick über die Stadt.
Europaviertel
Im Europaviertel hat die Europäische Union ihren Hauptsitz. Die moderne Architektur steht in deutlichem Gegensatz zum Rest der Stadt mit seinen vielen Jugendstilgebäuden. Hier finden sich das Berlaymont, der Sitz der Europäischen Kommission, der Europäische Rat und das Parlament. Die EU-Verwaltungsgebäude können nach Voranmeldung besichtigt werden.
Grote Markt
Der Grote Markt (frz.: Grand Place) ist der zentrale Treffpunkt Brüssels und einer der schönsten Plätze in Europa. Dominiert von dem gotischen Rathaus und den barocken Gebäudefronten, ist der Marktplatz seit 1998 Teil des UNESCO-Weltkulturerbes. Abends ist der Grote Markt besonders sehenswert – dann werden die Gebäude illuminiert.
Manneken Pis
Neben dem Atomium ist er das Wahrzeichen Brüssels: der Manneken Pis („wasserlassendes Männlein“) in der Rue de l’Etuve. 61 Zentimeter ist die Brunnenfigur gerade mal groß, die auch unter der Bezeichnung „le Petit Julien“ bekannt ist. Das Original stammt aus dem Jahr 1619 und wurde von dem Brüsseler Bildhauer Hieronimus Duquesnoy geschaffen.
Triumphbogen
Eines der bekanntesten Bauwerke von Brüssel ist der Triumphbogen, ein 50 Meter hoher und reich verzierte Steinbogen aus belgischem Granit. Der Triumphbogen ist gleichzeitig der östliche Eingang zum Jubelpark (frz. Parc du Cinquantenaire), dem schönsten Park Brüssels. Rechts und links vom Torbogen befinden sich große Ausstellungshallen aus Glas und Eisen, die als Museen genutzt werden.

Bildquelle: Pixabay/ Walkerssk, 1534989

289 views
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.