erleben

Aserbaidschan: Nach Baku in die „Stadt der Winde“ reisen

Aserbaidschan: Nach Baku in die „Stadt der Winde“ reisen

Die aserbaidschanische Hauptstadt Baku ist nicht gerade ein typisches Reiseziel. Dennoch lohnt es sich, nach günstigen Flugangeboten zu suchen und Flüge nach Baku zu buchen. In der aufstrebenden Metropole prallen europäische und asiatische Einflüsse aufeinander, die Architektur reicht von historisch bis modern.
Aserbaidschan heißt übersetzt „Land des Feuers“ – es grenzt im Süden an den Iran, im Westen an Armenien und im Norden an Georgien und Russland. Der Osten einschließlich Baku liegt am Kaspischen Meer – dem größten See der Erde.

Günstige Flugangebote suchen und Flüge nach Baku buchen

Sind Sie bereit für eine außergewöhnliche Reise nach Vorderasien? Dann sollten Sie am besten gleich Flugangebote vergleichen und Ihre Flüge nach Baku buchen. Von Deutschland aus fliegen Sie von Frankfurt am Main in etwa viereinhalb Stunden nonstop nach Baku, mit einer Zeitverschiebung von zwei Stunden. Landen werden Sie auf dem Flughafen Baku Heydär Äliyev (GYD). Er liegt 15 Kilometer östlich von Baku und ist der bedeutendste Verkehrsflughafen des Landes. Eröffnet wurde der Flughafen Baku Heydär Äliyev 1980. Es gibt zwei Terminals und zwei Start- und Landebahnen. Benannt ist der Airport nach dem ehemaligen Präsidenten.
Mit über zwei Millionen Einwohnern ist Baku die bevölkerungsreichste Stadt in Aserbaidschan. Das Stadtgebiet umfasst 2.130 Quadratkilometer und ist damit doppelt so groß wie Berlin – hat allerdings nur etwa der Hälfte der Einwohner. Aus Platzmangel muss daher nicht in die Höhe gebaut werden.

Tourismus in Baku: Architektur, Sehenswürdigkeiten und Kultur

Die Besonderheit Bakus liegt im außergewöhnlichen Architekturmix. Ein Wahrzeichen der Stadt sind die futuristisch anmutenden und nachts beleuchteten Flame Towers. Die drei 190 Meter hohen Türme prägen das Stadtpanorama.
Natürlich hält Baku viele weitere Sehenswürdigkeiten für Touristen bereit. Die Altstadt von Baku ist seit dem Jahr 2000 UNESCO-Weltkulturerbe. Zudem gibt es zahlreiche Paläste, Moscheen wie die Bibi-Heybat-Moschee, das Rustam Mustafayev-Kunstmuseum, Mausoleen, Denkmäler und den Küstenboulevard. Für das moderne Baku steht maßgeblich das neue, skulpturale Kulturzentrum im Herzen der Stadt.
Baku ist auch Austragungsort einiger internationaler Sportevents. Jährlich findet in Baku der Judo Grand Slam statt, eines der wichtigsten Turniere weltweit. 2015 veranstaltete Baku auch die Judo-Europameisterschaften.
Das Klima in Baku ist meist sonnig und trocken, im Umland befinden sich einige große Seen. Die landestypische Küche Aserbaidschans ähnelt sehr der türkischen. Baku ist kulinarisch von westlichen Einflüssen geprägt. Es gibt zahlreiche Restaurants mit nationalen und internationalen Speisen.

Bildquelle: Pixabay/ Alaakam, 2007903

370 views
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.