erleben

Maracaibo: Stadt der Superlative

Maracaibo: Stadt der Superlative

Indianische Kultur, koloniale Bauten, der größte See Südamerikas, die größte Betonbrücke der Welt und ein echtes Wetterphänomen: Maracaibo glänzt mit Historie und Superlativen. Grund genug, der heißesten Stadt Venezuelas einmal einen Besuch abzustatten – günstige Flüge nach Maracaibo finden Sie natürlich hier bei Flugangebote.de

Indianische Ahnen und eine koloniale Vergangenheit

Die Maracuchos, indianische Ureinwohner der Region, haben auch heute in der heißesten Stadt Venezuelas (jährliche Durchschnittstemperatur 30 Grad) noch einen hohen Anteil en der Stadtbevölkerung. Das spiegelt sich auch im tropisch-indianischen Flair Maracaibos wider. Ebenso typisch sind die farbenfrohen kolonialen Bauten, wie man sie in der Carabobo Street finden kann.
Der katholische Einfluss in der Region zeigt sich in der gelben Kirche Basilica de Nuestra Señora del Rosario de Chiquinquirá, kurz La Chinita. Eine andere kulturelle Sehenswürdigkeit ist das Teatro Baralt. Das ursprünglich im Jahr 1883 erbaute, unter Denkmalsschutz stehende Art-Deco-Gebäude wurde 1998 wiedereröffnet und ist heute eine der wichtigsten Bühnen des Landes. Wer in Maracaibo mit Kindern unterwegs ist und eine Abkühlung braucht, dem sei der Wasserpark Aquamania empfohlen: Etwa 20 Wasserrutschen sorgen hier für Abkühlung – und viel Spaß.

Die größte Betonbrücke der Welt

Maracaibo liegt am nördlichen Ufer des großen Maracaibo-Sees – genau dort, wo die Mündung der Wasserenge ans Karibische Meer führt. Um nicht immer den größten See Südamerikas umrunden zu müssen, um in andere Gegenden Venezuelas zu gelangen, wurde in den Sechzigerjahren die General Rafael Urdaneta-Brücke gebaut. Die fast neun Kilometer lange Brücke ist die längste Betonbrücke der Welt – jeder, der Maracaibo besucht, sollte sie einmal überfahren haben.
Der Maracaibo-See selbst kann neben vielen Picknickplätzen am Ufer und diversen Wassersportmöglichkeiten mit einem Freizeitpark in Form eines Dorfes aufwarten, der rege genutzt wird. Abgesehen davon hat der See noch seine ganz eigene Attraktion: Blitze. An der Mündung des Catatumbo-Flusses in den Maracaibo-See kommt es immer wieder zu einem hohen Blitzaufkommen, dem sogenannten Catatumbo-Phänomen.

Attraktive Flugangebote für Maracaibo nutzen

Für Flüge nach Maracaibo ist der La Chinita International Airport der Ankunftsort. Der zweitgrößte Flughafen Venezuelas ist etwa 15 Kilometer von der Stadtgrenze entfernt und 24 Stunden am Tag geöffnet. Der Airport besitzt zwei Start- und Landebahnen, zwei Terminals für den Passagierverkehr sowie eine Abfertigungshalle für Luftfrachttransporte. Die internationalen Destinationen befinden sich in Mittel- und Nordamerika, zusätzlich bedient der La Chinita International Airport nationale Destinationen.

Bildquelle: Pixabay, tpsdave, 109145

297 views
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.