erleben

Guayaquil: Ecuadors Hafenstadt am Río Guayas

Die Metropole Guayaquil ist die Hauptstadt der Provinz Guayas und mit über drei Millionen Einwohnern noch vor der Landeshauptstadt Quito die bevölkerungsreichste Region Ecuadors – Quito befindet sich in den Anden auf 2.850 Metern Höhe und ist damit die höchstgelegene Hauptstadt der Welt. Durch Guayaquil fließt der 389 Kilometer lange Río Guayas, der etwa 60 Kilometer südlich in den Südpazifik mündet. Guayaquil ist die wichtigste Hafenstadt Ecuadors. Das Land ist flächenmäßig ein gutes Stück kleiner als Deutschland und teilt sich eine Landesgrenze mit Kolumbien und Peru.

Sicher fragen Sie sich: Ist Ecuador ein sicheres Reiseland? Die Antwort lautet Jein. Bei der Planung Ihrer Reise nach Guayaquil sollten Sie sich im Klaren darüber sein, dass in Südamerika mehr Gefahren lauern als in Deutschland. Es gibt giftige Tiere, die Kriminalitätsrate ist wesentlich höher. In Guayaquil müssen Sie nicht um Ihr Leben fürchten. Dennoch gilt es, stets achtsam zu sein. Sie sollten keine teuren Gegenstände offensichtlich mit sich zu führen, denn Taschendiebstähle und Raubüberfälle gehören zur Tagesordnung. Ein Spaziergang durch dunkle Gassen bei Nacht ist nicht empfehlenswert!

Flugangebote vergleichen und günstige Flüge nach Guayaquil buchen

Sie haben schon Flugangebote verglichen und preiswerte Flüge nach Guayaquil gebucht? Sehr gut, dann können Sie bestimmt schon bald die Koffer oder den Rucksack packen und mit dem Flugzeug über den Atlantik nach Amerika fliegen. Die Entfernung von Frankfurt nach Guayaquil beträgt 10.000 Kilometer Luftlinie. Ihr Zielflughafen (GYE) heißt offiziell Aeropuerto Internacional José Joaquín de Olmedo und liegt nur fünf Kilometer vom Stadtzentrum von Guayaquil entfernt. Der Flughafen von Guayaquil wurde benannt nach dem 1847 verstorbenen ecuadorianischen Dichter und Präsidenten José Joaquín. Von Deutschland gibt es leider keine Nonstop-Flüge nach Guayaquil. Sie müssen also zunächst von einem deutschen Flughafen nach Amsterdam (Niederlande) fliegen und von dort mit KLM weiter nach Guayaquil reisen. Die Flugdauer beträgt etwa elfeinhalb Stunden.

Guayaquil in Ecuador: Die besten Sehenswürdigkeiten

Ein Städtetrip ist erst perfekt, wenn man sich die größte und schönste Kirche der Stadt angeschaut hat. In Guayaquil gibt’s gleich zwei davon: die „Cathedral Metropolitana de Guayaquil“ sowie die „Iglesia San Francisco“. Beide stehen unweit der großzügigen Uferpromenade „Malecón 2000“. Auf ihr befindet sich auch „La Rotonda“, ein beeindruckendes historisches Monument. Auf der Flaniermeile können Touristen tagsüber problemlos spazieren gehen und außerdem eine Runde mit dem Riesenrad „La Perla“ fahren. Naturfreunde sollten sich den Wildtier-Freizeitpark „Parque Histórico“ nicht entgehen lassen. Ein Highlight der Reise nach Guayaquil ist sicherlich auch der „Parque de las Iguanas“. Hier können Sie riesige Leguane aus nächster Nähe betrachten.

Bildquelle: Pixabay, wjgomes, 547207

221 views
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.